Piercings

Vorbereitung eines Fotoprojekts

Köperkunst - Piercings - Haut und Metall, fest verbunden...

Menschen und ihre Piercings... Wenn ich bei Aktshootings mit augenscheinlich "ganz normalen" Menschen zusammenarbeite, überraschen mich immer wieder kleine, kunstvolle Knöpfe, Blumen, Ornamente oder Metallkugeln an Körperstellen, an denen ich sie nicht vermutet hätte. Für Manche haben diese Körper-Kunstwerke eine große Bedeutung; undenkbar, sie herauszunehmen -  für andere sind sie austauschbar, je nach Tagesform, Lust und Laune auswechselbar, wie das Makeup oder die Kleidung. Manche haben sie sehr bewusst selbst gestochen, andere waren beim Profi...

Mich fasziniert und erschreckt diese Form der Körpermodifikation gleichermaßen. Ich empfinde Vieles als ästhetische "Hingucker", gleichzeitig würde es mich als Ungepiercten (nicht mal Ohrlöcher) davor grausen, meinen Körper durchstechen zu lassen: Der Schmerz, das Abheilen, Akupunkturpunkte im Ohrläppchen,...


Dennoch möchte ich mich im Rahmen meines Fotoprojekt mit Piercings auseinandersetzen, möchte mit gepiercten Menschen reden, die Beweggründe für diesen Schritt der Körperkunst verstehen, erfahren, welche Bedeutung die kleinen Kunstobjekte für die Person haben und das denn möglichst authentisch in sehr individuellen Fotos umsetzen.

Noch gibt es kein detailliertes Konzept. Das entwickelt sich im Gespräch mit den  Mitwirkenden.

Aber ich bin bereits jetzt auf er Suche nach Interviewpartnern, die bereit sind, sich mit mir und meinen Fragen und sich selbst und ihren Piercings auseinanderzusetzen. Wer daran Interesse hat, den oder die lade ich dazu ein, mit über das Kontaktformular eine Nachricht zu schicken.

Burghard Beer